Bus- / Schiffsreise kombiniert | Island | Erleben & Entdecken - Königstouren im IDEAL-Bus

Naturwunder Island & Färöer-Inseln

Bus- & Schiffsreise zu den Sehnsuchtsinseln im Nordatlantik

17 Tage
ab € 4750,-

Haben Sie davon nicht immer schon geträumt? Von einer Reise ins Land der Elfen und Geysire, von packenden Naturschauspielen? Zwischen Gletschern und Fjorden, schneebedeckten Vulkanen und schwarzen Sandstränden entdecken wir auf dieser außergewöhnlichen Reise an den Rand Europas hellblaue Eisberge, rostrote Lava-Skulpturen mit grünen Moospolstern, tosende Geysire, donnernde Wasserfälle und blubbernde Schwefelquellen, genießen Mitternachtssonne, absolute Stille, klare Luft und eine einzigartige Vogelwelt - die (Farb)Palette der Natur scheint hier unerschöpflich! Island präsentiert sich zwar nordisch schroff, erweist sich aber als ausgesprochen gastfreundlich. Es begrüßt seine Besucher mit freundlichen Einwohnern, die jeden duzen, denn hier kennt man keine Nachnamen im eigentlichen Sinne.

Auf der Hinreise nehmen wir uns drei Tage Zeit für die grüne, geheimnisvollen Färöer-Inseln. Die Natur dieser grünen Perlen im Nordatlantik ist einzigartig - wie lange Zähne ragen die Berge der Färöer aus dem tiefen Blau des Meeres in den Himmel. Neben der atemberaubenden Landschaft mit steilen Klippen und atemberaubenden Wasserfällen bieten die Inseln wohltuende Ruhe, frische Luft, satte Wiesen und jede Menge Schafe…

Lassen Sie sich verführen, machen Sie Ihren Traum wahr - erleben Sie mit IDEAL die sagenhafte Inselwelt des Nordatlantiks mit ihren hellen Sommertagen und -nächten auf dieser außergewöhnlichen Entdeckerreise!

Höhepunkte!

  • Naturgewalten pur
  • drei Tage auf den Färöer-Inseln - grün, gemütlich & geheimnisvoll
  • kochende Schlammquellen & Vulkankegel auf Island
  • Gletscher & tosende Wasserfälle
  • Nationalparks Thingvellir & Skaftafjell
  • Wasserfall der Götter & Goldener Wasserfall
  • Vatnajökull, größter Gletscher Europas
  • Gletscherlagune Jökulsárlón
  • Inselmetropolen Tórshavn & Reykjavik
  • schwarze Sandstrände & endlose Lavafelder an der Südküste Islands
  • entspannter Reiseverlauf per Fähre und Bus
Reiseverlauf

1. Tag: Auf nach Norden

Endlich geht’s los - im Bus von IDEAL reisen wir superbequem und umweltfreundlich vorbei an Hamburg und Flensburg auf die dänische Halbinsel Jütland. Wälder, Seen und Felder prägen das Landschaftsbild auf unserem Weg hinauf zur Hafenstadt Hirtshals ganz im Norden. Hier werden wir im schönen, typisch skandinavischen Hotel Skaga erwartet. Das Panoramarestaurant im ersten Stock bietet beim Abendessen einen Blick über den Fährhafen hinaus aufs Skagerrak.

2. Tag: Kurs auf die Färöer

Am Vormittag können wir auf der Mole die Einfahrt „unserer“ Fähre M/S Norröna in den Hafen von Hirtshals erleben. Danach besuchen wir das Wahrzeichen von Hirtshals, den Leuchtturm in exponierter Lage, bevor es zur Einschiffung geht. Gegen 15.30 Uhr heißt es „Leinen los!“ - an Bord des Fährschiffes der Smyril Line treten wir die Reise durch den Atlantik an. Restaurants, Cafeteria, Cocktailbar und Nightclub sorgen ebenso für das leibliche Wohl wie Sauna, Solarium, Swimmingpool und diverse Shops.

3. Tag: Erholsame Seereise

Wir genießen einen erholsamen Tag auf See an Bord der M/S Norröna. Auf halber Strecke zwischen Norwegen und Island erblicken wir am Nachmittag die Klippen der Färöer inmitten des Atlantiks, die Brut- und Nistplätze für Hunderte von Seevögeln bieten. Schafe grasen auf dem satten Grün der Wiesen - ihre Zucht bildet neben der Fischerei die Wirtschaftsgrundlage der Inselbewohner. Kein Ort ist mehr als 5 Kilometer vom Meer entfernt! In der Inselhauptstadt Tórshavn, was so viel bedeutet wie „Hafen des (nordischen Gottes) Thor“ gehen wir nach dem Abendessen von Bord - nur einen Katzensprung entfernt liegt unser Hotel Brandan (erst im Mai 2020 eröffnet!) für die kommenden drei Nächte.

4. Tag: Grün-blaue Wunderwelten

In Begleitung einer Reiseführerin unternehmen wir Ausflüge in die wunderschöne und beeindruckende Natur. Die Färöer - was wörtlich übersetzt so viel wie „Schafsinseln“ bedeutet - bestehen aus insgesamt 18 Inseln, die bis auf eine - die allerkleinste - auch bewohnt sind. Den heutigen Tag widmen wir der größten Inseln, Streymoy. Auf unserem Plan steht unter anderem das historische Kulturzentrum Kirkjubøur, das auf der Anwärterliste zum UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet ist. Ein weiteres Ziel ist der pittoreske Ort Saksun. Er lag einst in einer Bucht, umgeben von steilen Berghängen, die einen geschützten Hafen bot. Ein heftiger Sturm blockierte jedoch den Zugang zum Meer und formte stattdessen einen See. Auch Fossá, der höchste Wasserfall der Färöer, liegt an unserem Weg.

5. Tag: Von Riesen & Trollweibern

Heute geht’s auf die zweitgrößte Insel Eysturoy, zunächst nach Eiði. Nördlich des Dorfes sehen wir die Felsformationen Risin og Kellingin („der Riese und das Weib“) - der Legende nach sind sie ein Paar, das beim Versuch, die Inseln nach Island zu bewegen, zu Stein verwandelt wurde. Aber die Färinger, wie man die Inselbewohner nennt, haben unterschiedlichste Versionen dieser Geschichte auf Lager... Östlich von Eiði erhebt sich Slættaratindur, der mit 882 Metern höchst Berg der Färöer. Er liegt an unserer Route in den romantischen, beschaulichen Ort Gjógv ganz im Osten der Insel Eysturoy. Gjógv ist das färöische Wort für „Felsspalte“, „Schlucht“ bzw. „Klamm“ - das gemütliche Dörfchen ist bekannt für seine zauberhafte Umgebung und die bunten Häuser, die um den natürlichen Hafen herum gebaut wurden.

6. Tag: Tórshavn & zurück aufs Meer

Am Vormittag erkunden wir Tórshavn bei einem geführten Rundgang. Auffallend ist der Kontrast zwischen der alten lutheranischen Kirche aus dem 18. Jahrhundert, den idyllischen Grasdachhäusern und den modernen Bürogebäuden. Den Rest des Tages kann jeder nach Lust und Laune gestalten. Wie wär’s mit einem Spaziergang durch die engen Gassen der Halbinsel Tinganes, die den ältesten Teil der Stadt bildet, einem Besuch im Kunstmuseum der Färöer oder im Haus des Nordens? Genießen Sie ein lebendiges, aber entspanntes Stadtleben mit einer guten Auswahl an Cafés, Restaurants und interessanten Einkaufsmöglichkeiten, bevor wir am späten Nachmittag wieder auf der M/S Norröna einchecken. Abendessen und Übernachtung an Bord.

7. Tag: Góda ferð auf Island!

Am Morgen heißt uns Island, geformt aus Glut und Lava, herzlich willkommen! Im Hafen von Seyðisfjörður an der Ostküste gehen wir an Land. Früh aufstehen lohnt sich, um die Einfahrt an Deck zu erleben - unsere erste von vielen spektakulären Island-Impressionen. Im IDEAL-Bus fahren wir über die Hochebene der Fjarðarheiði nach Egilsstaðir. Hier treffen wir unsere Reiseleitung, die die gesamte Rundreise begleitet. Weiter geht es nach Mývatn, einem faszinierenden Seengebiet mit einer einmaligen Vogel- und Pflanzenwelt. Rund um den viertgrößten See Islands entdecken Sie einzigartige Naturwunder vulkanischen Ursprungs, wie bizarre Lavaformationen, Schwefelquellen und blubbernde Schlammlöcher. Wer Lust hat, kann ein Bad im warmen Geothermalwasser genießen (Aufpreis ca. € 36,- zahlbar vor Ort). Übernachtung und Abendessen in einem einfacheren Hotel in Laugar.

8. Tag: Naturwunder im Norden

In Húsavík können wir heute Vormittag - je nach Wetterlage - an einer Bootstour zur Walbeobachtung teilnehmen (fakultativ vor Ort buchbar für ca. € 60,- pro Person, die Reiseleitung organisiert das gern). Im Küstengewässer vor Nordisland leben vor allem Delphine, Zwergwale sowie Buckelwale. Ein weiteres Naturerlebnis ist der Goðafoss („Wasserfall der Götter“), einer der schönsten Islands. Später besuchen wir Akureyri, die schön gelegene „Metropole“ Nordislands. Wir übernachten in einem schönen Hotel in der alten Heringsmetropole Siglafjörður, herrlich am gleichnamigen Fjord gelegen.

9. Tag: Küsten, Torf & Pferde

Auch heute erwartet uns eine spektakuläre Tagesetappe durch grandiose Landschaften. Entlang der wilden Küste des tiefen Skagafjords geht’s zum altisländischen Museumsdorf Glaumbær. Der gut erhaltene, ehemalige Pfarr- und Bauernhof aus dem 19. Jahrhundert ist einer der größten Grassoden-Höfe Islands. Insgesamt 16 Räume, von der Wohnhalle bis zu Vorratskammern, dokumentieren das frühere Leben auf diesem einst wohlhabenden Hof. Durch die Heimat der bekannten Islandpferde reisen wir weiter südwärts. Unterwegs nutzen wir die Gelegenheit zu einer kurzen Wanderung auf den Krater Grábrók, um die Aussicht zu genießen. Wir übernachten im Raum Borgarnes am Borgarfjord.

10. Tag: Pulsierende Inselhauptstadt

Per Brücke über den Borgarfjord, vorbei an Hofn und durch einen Tunnel unter dem Hvalfjord hindurch gelangen wir nach Reykjavik, Hauptstadt Islands und nördlichste Metropole Europas. Hier entdecken wir u. a. das Rathaus, das Parlament, die alte Domkirche, die futuristische Hallgrimskirche, das imposante gläserne Konzerthaus Harpa oder den Warmwasserspeicher Perlan mit spektakulärem Blick auf die Umgebung. Natürlich bleibt auch Zeit für einen individuellen Bummel durch die bunten Straßen der Hafenstadt. Nachmittags Weiterreise nach Selfoss, wo wir zwei Nächte im schönen Hotel Selfoss wohnen werden.

11. Tag: Geysire am „Goldenen Kreis“

Unser erstes Tagesziel ist der Nationalpark Thingvellir, der sich nördlich des Sees Thingvallavatn erstreckt - ein geologisch hochinteressantes Gebiet: wir befinden uns in der Bruchzone der nordamerikanischen und eurasischen Kontinentalplatten. Nirgends sonst auf der Welt ist die Plattentektonik durch riesige Felsspalten so deutlich erkennbar: wir können zwischen zwei Kontinenten umherwandern. Island liegt auf dem Mittelatlantischen Rücken - hier befindet sich die Stelle, an der die Bruchstellen des Auseinanderdriftens der amerikanischen und eurasischen Kontinentalplatten deutlich zu sehen sind. Außerdem wurde hier 930 (!) von den Wikingern die erste gesetzgebende Volksversammlung Europas gewählt. Die gewaltige Lava-Landschaft ist seither unverändert. Durch grünes Farmland gelangen wir zum „goldenen Wasserfall“ Gullfoss, einem der schönsten Islands - gewaltige Wassermassen stürzen tief in eine Schlucht! Nur ein paar Kilometer weiter liegt das Thermalfeld Haukadalur. Hier sehen wir den Großen Geysir, Namensgeber aller Springquellen, und seinen kleineren, sehr aktiven Bruder Strokkur. In regelmäßigen Abständen schießt eine ca. 25 Meter hohe Wasserfontäne in den Himmel.

12. Tag: Gletscher & Vulkane

Entlang der Südküste Islands mit ihren Gletschern, Vulkanen, schwarzen Sandstränden und endlosen Lavafeldern entdecken wir zunächst den Wasserfall Seljalandsfoss, hinter dessen Schleier man entlanggehen kann. Unweit des 2010 aktiven, vergletscherten Schichtvulkans Eyjafjallajökull fasziniert uns der Skógafoss, der 60 Meter tief über die Klippen der alten Küstenlinie donnert - atemberaubend! Vorbei am Gletscher Mýrdalsjökull erreichen wir die südlichste Ortschaft Islands, Vík í Mýrdal. Ganz in der Nähe liegt das Kap Dyrhólaey, bekannt für seine Vogelfelsen, eine große Kolonie Papageitaucher und seine Strände aus schwarzer Lava. Durch eine der schönsten Landschaften Islands geht’s zum Skeiðarársandur, mit 1000 km² der größte Sander Islands, und zum vegetationsreichen Skaftafell-Nationalpark. Wir übernachten im Hali Country Hotel.

13. Tag: Basaltberge & Ostfjorde

Am Vatnajökull, Europas größtem Gletscher (8.400 km²), unternehmen wir eine kleine Wanderung entlang der Gletscherlagune Jökulsárlón und eine Bootsfahrt zu den Gletscherzungen. Auf dem Wasser treiben Eisberge in allen Größen, durchzogen von schwarzen Streifen, die teilweise von Lavaasche herrühren - ein unvergessliches Naturschauspiel. Die eindrucksvolle weitere Route führt entlang der urwüchsigen Ostfjorde, begleitet von historischen Bauernhöfen und kleinen Fischerdörfern. Haben wir gerade Rentiere gesehen? In dieser Region gut möglich! Wir befinden uns im geologisch ältesten Teil Islands. Rechts tief unten der Nordatlantik mit seiner zerklüfteten Küste, links die steil aufragenden Basaltberge des Hochplateaus mit engen Taleinschnitten. Durch Fjordtäler und über Pässe erreichen wir Egilsstaðir, das Wirtschaftszentrum des Ostens, wo wir die letzte Nacht auf der Insel verbringen.

14. Tag: Der Kreis schließt sich

Heute heißt es Abschied nehmen von der einzigartigen Insel, die wir in den letzten Tagen umrundet haben. Bei der Fahrt über die Serpentinenstraße, hinauf in Richtung des Fährhafens von Seyðisfjörður, bietet sich uns noch einmal ein phantastisches Panorama über die wundervolle Landschaft. „Vertu blessaður“ - auf Wiedersehen, Island! Die Eindrücke, die wir am Vormittag mit an Bord des Fährschiffes nach Dänemark nehmen, sind überwältigend.

15. Tag: Ein Tag auf See

Geruhsam klingt Ihre Reise während der Fahrt über den Atlantik nun aus. Noch einmal sagen wir den Färöern kurz „Guten Morgen!“, bevor endgültig Kurs auf Dänemark genommen wird.

16. Tag: Nochmals durch Jütland

Um die Mittagszeit erreichen wir wieder den Hafen von Hirtshals, wo wir vor mehr als zwei Wochen diese sensationelle Nordlandreise begonnen haben. Es geht südwärts nach Schleswig-Holstein zur letzten Übernachtung.

17. Tag: Entdecker kehren zurück

Mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen im Gepäck treten wir heute endgültig die Heimreise an und fahren vom hohen Norden Deutschlands nach Hause zurück. Wir haben unseren Traum wahrgemacht - und werden noch lange davon erzählen können!

Bitte beachten Sie:

Da wir mit dem Hochsommer die beste und gefragteste Jahreszeit für eine Tour nach Island bzw. auf die Färöer-Inseln ausgesucht haben, sind besonders die Kabinenplätze an Bord des Fährschiffes äußerst begehrt. Die M/S Norröna ist das einzige Schiff, welches überhaupt auf dieser Strecke unterwegs ist - diese Monopolstellung nutzt die Reederei Smyril Line ziemlich rigoros aus. Wir haben deshalb bereits im Frühsommer 2021 ein festgelegtes Kontingent an Kabinen und Zimmern gebucht und können momentan maximal 24 Gäste mitnehmen. Spätestens Ende März 2022 müssen wir die Namensliste der Mitreisenden an die Fährgesellschaft und die Hotels durchgeben, spätere Anmeldungen können unter Umständen nicht mehr bestätigt werden. Falls sich wider Erwarten bis zum 20. März 2022 nicht mindestens 20 Mitreisende angemeldet haben, sind wir gezwungen, die Reise abzusagen, weil wir nicht länger die Plätze blockieren können. Bitte melden Sie sich daher bei Interesse so bald wie möglich an. Je früher Ihre Buchung, umso sicherer ist Ihre Teilnahme und das Zustandekommen der Reise.

Weitere Informationen

Reise- und Sicherheitshinweise

Zur Teilnahme an dieser Reise ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Weitere Informationen zum Reiseland Dänemark finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen zum Reiseland Island finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Leistungen
  • Haustür-Transfer-Service
  • Rundreise im Bus von IDEAL
  • 1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet & Abendessen im Hotel in Hirtshals/Dänemark
  • 4 x Übernachtung an Bord der M/S Norröna der Smyril Line in Doppel-Innenkabinen mit Dusche/WC während der Fährüberfahrten (1 x Hirtshals/DK → Tórshavn/Färöer, 1 x Tórshavn → Seyðisfjörður/Island, 2 x Seyðisfjörður → Hirtshals/DK)
  • 4 x Frühstücksbuffet & Skandinavisches Abendbuffet an Bord des Fährschiffs
  • 3 x Übernachtung mit Frühstücks- und Abendbuffet im Brandan-Hotel in Tórshavn auf den Färöer-Inseln
  • 7 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet und Abendessen als 3-Gang-Menu oder Buffet in bestmöglichen Mittelklassehotels auf Island
  • 1 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet & Abendessen im guten Landhotel in Schleswig-Holstein
  • durchgehende deutschsprachige Reiseleitung auf den Färöer-Inseln vom 4. bis zum 6. Reisetag
  • durchgehende deutschsprachige Reiseleitung auf Island vom 7. bis zum 13. Reisetag
  • Bootsfahrt auf der Gletscherlagune Jökulsárlón
  • 1 Reiseführer pro gebuchtem Zimmer
  • 6 IDEAL-Treuepunkte
Unterkunft

Hotels auf Island & den Färöer-Inseln

  • Hotel Brandan in Tórshavn auf den Färöer-Inseln
    www.hotelbrandan.com
    © Andri Gerdisa

  • Hotel Brandan in Tórshavn auf den Färöer-Inseln
    www.hotelbrandan.com
    © Andri Gerdisa

Hotel Brandan auf den Färöer-Inseln

Unser für diese Reise ausgewähltes superior Hotel in der Inselhauptstadt Tórshavn wurde erst im Mai 2020 eröffnet und ist mit dem Öko-Label „Green Key“ ausgezeichnet. Zur Ausstattung gehören neben modernen Komfortzimmern Restaurant, Sauna, Whirlpool und Fitnessraum. Der Name des Hauses geht auf den irischen Mönch Brendan zurück, der im 6. Jahrhundert als erster die Färöer entdeckt haben soll.

www.hotelbrandan.com

Hotels auf Island

Auf Island ist die Hochsaison sehr kurz und die wenigen, für Gruppen überhaupt ausreichend großen Hotels entlang unserer Reiseroute sind meist bereits ein Jahr im Voraus ausgebucht. Alle Häuser sind bewährt und sorgsam ausgewählt, entsprechen allerdings unterschiedlichen Standards. Die Bandbreite reicht von einfacheren Hotels bis zur sehr guten Mittelklasse, daher verzichten wir hier auf die Erwähnung von Hotelsternen. Sie sind jedoch selbstverständlich immer in Zimmern untergebracht, die mindestens über Dusche und WC verfügen, bekommen ein gutes Frühstück und ein Abendessen als 3-Gang-Menu oder Buffet.

 

M/S Norröna

  • MS Norröna
    -
    Smyril Line

  • MS Norröna
    -
    Smyril Line

Das Fährschiff der auf den Färöer beheimateten Reederei Smyril Line zählt zu den neuesten Schiffen im Nordatlantik. Vom offenen Deck aus hat man einen unvergleichlichen Blick bis zum Horizont. Wellen, Meer und der Himmel - stets bietet sich die Gelegenheit, Seevögel zu beobachten oder mit etwas Glück vielleicht auch einen Wal zu sehen. Auch im Inneren hat M/S Norröna den Gästen viel zu bieten, ganz besonders in gastronomischer Hinsicht. Natürlich gibt es auch die verschiedensten Aktivitäten an Bord. Alle Kabinen an Bord sind relativ geräumig und ansprechend. Sie verfügen ausnahmslos über Dusche/WC, TV, Schränke sowie einen kleinen Schreibtisch. Zur Wahl stehen 2-Bett-Innenkabinen und (gegen Aufpreis) 2-Bett-Außenkabinen mit Fenster. Äußerst schwierig wird es mit Kabinen zur Alleinbenutzung, die leider - wenn überhaupt - erst kurzfristig bestätigt werden können.

www.smyrilline.de

 
Termine und Preise
17-Tage-Reise
UnterkunftZimmerPreis p. P.
24.06.2022 - 10.07.2022
Frühbucherpreis bis 28.02.22 (danach € 5100,-)
Hotels auf Island & den Färöer-Inseln
M/S Norröna
DZ/DK innen€ 4750,-
24.06.2022 - 10.07.2022
Frühbucherpreis bis 28.02.22 (danach € 5900,-)
Hotels auf Island & den Färöer-Inseln
M/S Norröna
EZ/ 1/2 DK innen€ 5550,-
ZUBUCHBARE LEISTUNGEN!Preis p. P.
Aufpreis Doppel-Außenkabine€ 200,-
BusTravel Reiserücktritt plus (ohne Selbstbehalt)€ 100,30
BusTravel Global plus - Versicherungspaket€ 119,-
Covid-19 Protect - Zusatzschutz (nur in Verbindung mit BusTravel Reiserücktritt plus oder BusTravel Global plus - Versicherungspaket!) ab€ 28,50
Panoramaplatz (1. Sitzreihe im Bus)€ 51,-
BITTE BEACHTEN SIE!
Mindestteilnehmerzahl 20 Personen - es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn!
17-Tage-Reise
UnterkunftZimmerPreis p. P.
24.06.2022 - 10.07.2022
Hotels auf Island & den Färöer-Inseln
M/S Norröna
DZ/DK innen€ 5100,-
24.06.2022 - 10.07.2022
Hotels auf Island & den Färöer-Inseln
M/S Norröna
EZ/ 1/2 DK innen€ 5900,-
ZUBUCHBARE LEISTUNGEN!Preis p. P.
Aufpreis Doppel-Außenkabine€ 200,-
BusTravel Reiserücktritt plus (ohne Selbstbehalt)€ 100,30
BusTravel Global plus - Versicherungspaket€ 119,-
Covid-19 Protect - Zusatzschutz (nur in Verbindung mit BusTravel Reiserücktritt plus oder BusTravel Global plus - Versicherungspaket!) ab€ 33,30
Panoramaplatz (1. Sitzreihe im Bus)€ 51,-
BITTE BEACHTEN SIE!
Mindestteilnehmerzahl 20 Personen - es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn!
Foto-Galerie
Reiseimpressionen
Der Seljalandsfoss im Süden Islands
Der Seljalandsfoss im Süden Islands
Maygutyak - Fotolia
Easy-BUS
MS Norröna legt auf den Färöer Inseln an
MS Norröna legt auf den Färöer Inseln an
-
Smyril Line
Haus auf den Färöer Inseln
Haus auf den Färöer Inseln
Maximilian - AdobeStock
Easy-BUS
Goðafoss - Wasserfall der Götter
Goðafoss - Wasserfall der Götter
Fyle - Fotolia
Easy-BUS
Island - Wegweiser in Nordurland
Island - Wegweiser in Nordurland
Ragnar Th Sigurdsson
VisitIsland
Skógafoss
Skógafoss
Ragnar Th. Sigurdsson
VisitIsland
Landschaft im Nationalpark Thingvellir in Island
Landschaft im Nationalpark Thingvellir in Island
elxeneize - Fotolia
Easy-BUS
Reykjavik, Island
Reykjavik, Island
Studio Dagdagaz - AdobeStock
Easy-BUS
Der Geysir Strokkur in Island
Der Geysir Strokkur in Island
zinaidasopina112 - Fotolia
Easy-BUS
Papageientaucher auf Island
Papageientaucher auf Island
Ragnar Th. Sigurdsson
VisitIsland
Rasendachkirche in Hof im Nationalpark Vatnajökull
Rasendachkirche in Hof im Nationalpark Vatnajökull
anko_ter - AdobeStock
EasyBUS
Jökulsárlón - Bucht mit Eisbergen
Jökulsárlón - Bucht mit Eisbergen
Uli-B - AdobeStock
EasyBUS
 

FORDERN SIE UNSERE KOSTENLOSEN REISEKATALOGE AN

Sommer Katalog 2021 bestellen oder blättern
Sommer 2021

bestellen

blättern

Winter Katalog 2021/2022 bestellen oder blättern
Winter 2021/2022

bestellen

blättern