Bus- / Schiffsreise kombiniert | Frankreich | Erleben & Entdecken - Königstouren im IDEAL-Bus

Katalonien & Sardinien

Traumlandschaften am & im Mittelmeer

10 Tage
ab € 1375,-

Katalonien ist die nördlichste der spanischen Mittelmeerlandschaften und besitzt in Bezug auf Natur und geschichtliche Entwicklung verglichen mit dem Rest des Landes ein ganz eigenes Gepräge. Nach der abwechslungsreichen Anreise durch Frankreich verbringen wir zunächst zwei Tage an der Costa Brava - und zwar dort, wo sie den Namen „wilde Küste“ wirklich noch zu Recht trägt. Wir erkunden anschließend die beiden stolzen katalanischen Metropolen Girona und Barcelona, bevor wir über Nacht per Fähre durchs Mittelmeer nach Sardinien weiterschippern. Die enge Verbindung zwischen Katalonien und Sardinien war lange vergessen, doch tatsächlich war Alghero - die wohl schönste sardische Stadt - für vier Jahrhunderte im Besitz des katalanischen Königshauses. Von Alghero aus geht’s dann an die atemberaubende Costa Smeralda im Nordosten Sardiniens, bekannt für ihr türkisfarben leuchtendes Meer und ihre bizarren rosafarbenen Granitfelsen. Nach zwei Tagen in diesem zauberhaften kleinen Paradies noch ein Abstecher ins raue Hinterland, in die Barbagia („Land der Barbaren“), dann - wiederum über Nacht und per Fährschiff - nordwärts nach Genua und durch die Schweizer Bergwelt zurück nach Hause. Eine runde Sache, finden Sie nicht?

Höhepunkte!

  • Papststadt Avignon* und römisches Wunderwerk Pont du Gard*
  • Languedoc & Pyrenäen
  • die Costa Brava abseits des Massentourismus
  • Ruinen von Empúries & mittelalterliches Museumsstädtchen Pals
  • Reisfelder & Olivenhaine
  • Girona & Barcelona
  • „katalanisches“ Schmuckkästchen Alghero
  • traumhafte Costa Smeralda & Porto Cervo
  • Inselparadies La Maddalena
  • ursprüngliches Sardinien - Hirten, Schafe & Ziegen, Steineichen & Macchia
  • Nuoro & Orgosolo
  • jeweils ein freier Tag an der Costa Brava & Costa Smeralda
  • zwei bequeme Fährfahrten über Nacht & nur wenige Hotelwechsel
  • immer wieder herrliche Küstenstraßen & -panoramen

* = UNESCO-Welterbestätten

Reiseverlauf

1. Tag: In die Provence

Wie oft bei unseren Reisen packen wir die längste Etappe gleich an den Anfang. Schnell und möglichst weit nach Süden zu kommen ist das Programm des heutigen Tages, also machen wir uns sehr früh auf den Weg. Im bequemen Reisebus mit reichlich Platz und großem Sitzabstand ist das gar kein Problem. Vermutlich noch etwas dösend - bis auf die Frau oder den Mann am Steuer natürlich - rollen wir ganz ruhig, ohne Stress und mit Pausen durch Baden zur französischen Grenze. Durch die Burgundische Pforte, die Franche-Comté und die Bresse erreichen wir bei Lyon das Tal der Rhône, vorbei an Valence und Montélimar dann schließlich bei Orange die Provence. Die erste Nacht verbringen wir in einem guten Hotel im Raum Orange/Avignon.

2. Tag: Von Römern & Päpsten

Avignon liegt am östlichen Ufer der Rhône und bietet in seinem von einer Stadtmauer umgebenen mittelalterlichen Kern zahlreiche Einblicke ins 14. Jahrhundert, als hier insgesamt sieben römische Päpste residierten. Das historische Zentrum rund um den mächtigen gotischen Papstpalast mit seinen Zinnen und den beiden Türmen liegt idyllisch wie auf einem Podest am Flussufer. Der mittelalterliche Pont Saint-Bénézet (genau, aus dem Kinderlied „Sur le pont d’Avignon“!) war im 12. Jahrhundert die längste Brücke Europas und ist heute als Ruine ein malerisches Wahrzeichen Avignons. Später entdecken wir eine weitere beeindruckende Brücke, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt: den Pont du Gard. Der mächtige, gut erhaltene Aquädukt, den die Römer zur Wasserversorgung der Stadt Nîmes in harmonischen Bögen über den Fluss Gard errichteten, gibt interessante Einblicke in die antike Baukunst. Am Nachmittag reisen wir vorbei an Montpellier, Narbonne und Perpignan durch die sanfte Hügellandschaft des Languedoc, können ab und an erste Blicke aufs Mittelmeer werfen, überqueren die östlichsten Ausläufer der Pyrenäen und die spanische Grenze. Unser Ziel ist das Hafenstädtchen Roses, inmitten der weiten Strände der nördlichen Costa Brava und der wilden Küste des Naturparks Cap de Creus gelegen. Hier haben wir drei Übernachtungen in einem Hotel gebucht.

3. Tag: Ruinen, Reisfelder & Ölbäume

Entlang der Küste fahren wir südwärts zu den Ruinen von Empúries. Die beeindruckende Ausgrabungsstätte direkt am Golf de Roses zählt zu den ältesten und wichtigsten Fundstätten in ganz Katalonien. Mit etwas Glück können wir die Archäologen vor Ort bei ihrer Arbeit beobachten und dabei den atemberaubenden Blick auf das in der Sonne glitzernde Meer genießen. Anschließend geht’s ins mittelalterliche Städtchen Pals im Hinterland der Costa Brava. Bei unserer Besichtigung des autofreien Ortes schlendern wir durch die engen Gassen der historischen Viertel und bewundern die kleinen Sandsteinhäuser mit den blumengeschmückten Balkonen. Von diesem charmanten „Freilichtmuseum“ aus bringt uns ein kleiner Touristenzug weiter in die umliegenden Reisfelder. Während der Fahrt durch die herrliche Landschaft haben wir genügend Zeit, die kontrastreiche Kulisse mit den Montgrí-Bergen im Hintergrund auf uns wirken zu lassen. Unsere Tour endet an einer traditionellen Reismühle, in welcher wir viel Wissenswertes über das Leben der Reisbauern und den Reisanbau erfahren. Zum Abschluss des Tages besuchen wir einen Olivenbauern, lernen die aufwendigen Herstellungsprozesse des „flüssigen Golds“ näher kennen und verkosten seine edlen Olivenprodukte.

4. Tag: Ein freier Tag am Meer

Nutzen Sie ihn, um Roses und seine Umgebung zu entdecken. Roses verfügt über eine lebendige, in vielen Bereichen typisch gebliebene Kernstadt mit etlichen Geschäften, Cafés und Restaurants. Wie im Mittelmeerraum üblich, dient eine Markthalle mit einem großen Angebot an Fisch, Obst und Gemüse der kulinarischen Grundversorgung der Bevölkerung. Der Hafen beherbergt die größte Fischfangflotte der nördlichen Küste, sichtbar ist der Fang in der Markthalle und den vielen Restaurants. Verweilen Sie an den langen Sandstränden, schlendern Sie durch die kleinen Gassen im historischen Zentrum oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt entlang der Klippen der herrlich wilden Küste ins schöne Fischerdorf Cadaqués.

5. Tag: Geheimnisvolle Schöne & stolze Metropole

Am Vormittag entdecken wir Girona, Verwaltungssitz der gleichnamigen Provinz, Sitz einer Universität und an gleich vier Flüssen gelegen. Girona verzaubert mit seiner pittoresken Altstadt, die von einer zwei Kilometer langen, begehbaren mittelalterlichen Mauer beschützt wird. Hoch oberhalb thront die gotische Kathedrale, zu der eine monumentale Barocktreppe führt. Die Arabischen Bäder und das Judenviertel „Call“ erinnern an die multikulturelle Gesellschaft im Spanien des Hochmittelalters. Dann geht’s weiter nach Barcelona - hier schauen wir uns zunächst Antoni Gaudís Hauptwerk an, die bis heute unvollendete Basilika Sagrada Família, und verschaffen uns vom Hausberg Montjuïc mit den Sportanlagen der Olympischen Sommerspiele 1992 einen Überblick von oben. Vom Alten Hafen aus spazieren wir mit unserer Reiseleitung durch das älteste Stadtviertel Barri Gòtic sowie auf der berühmten Flaniermeile Rambla mit ihren Märkten, Künstlern und dem grandiosen Opernhaus bis zur Plaça de Catalunya. Die eindrucksvolle Architektur der organisch wirkenden Häuser hat ihre ganz eigene Ästhetik und lässt sich kaum in Worte fassen. Nachdem wir die Stadt ausgiebig erkundet haben, nehmen wir in einem Restaurant in der Nähe des Hafens ein geselliges Abendessen ein. Später Einschiffung auf ein Fährschiff der Grimaldi-Gruppe, das uns quasi im Schlaf nach Sardinien bringt. Wir übernachten an Bord in Doppelkabinen mit Dusche/WC.

6. Tag: „Katalanisches“ Schmuckstück auf Sardinien

Am Vormittag erreichen wir den Hafen von Porto Torres im Nordwesten Sardiniens und fahren per Bus weiter nach Alghero, das mit seinem hübschen Strand und dem eleganten Jachthafen zu den schönsten Orten Sardiniens zählt. Liebevoll „Klein-Barcelona“ genannt, stand es lange unter spanischer Herrschaft, was man noch heute am katalanischen Dialekt der Einheimischen erkennen kann. Beim Rundgang auf der mächtigen Stadtmauer entdecken wir jede Menge „spanisches Flair“, prächtige Palazzi, pittoreske Kirchen und reizende, von Bäumen gesäumte Plätze. Das geschäftige Treiben in den quirligen Gässchen mit ihren Cafés, Bars und Geschäften macht einen Spaziergang zu einem wahren Vergnügen. Am Nachmittag geht’s dann quer über die Insel in den Nordosten an die Costa Smeralda, wo wir wiederum für drei Nächte ein gutes Hotel beziehen.

7. Tag: Inselparadies & Smaragdküste

Der „Arcipelago della Maddalena“, ein größtenteils unberührtes Naturschutzgebiet im Norden Sardiniens, besteht aus 62 Inseln und Inselbergen, von denen gerade einmal sieben bewohnt sind, und verzaubert mit feinen Sandstränden sowie hellblau- bis türkisfarbenem Wasser. Bei unserer Rundfahrt über die Hauptinsel - vorbei an friedlich vor sich hin meckernden Ziegen - lernen wir Fauna und Flora dieser wildromantischen Landschaft kennen. Der Hauptort La Maddalena wurde einst von korsischen Schäfern gegründet. Er empfängt uns mit südländisch-pittoreskem Flair sowie einer stimmungsvollen Altstadt mit Cafés, Bars und Restaurants. Hier genießen wir eine Weile den mediterranen Charme und das geschäftige Treiben des Hafens, schauen gemütlich den ein- oder ausfahrenden Booten zu, bevor wir per Fähre zurück nach Palau fahren. Der heute als Treffpunkt der Schönen und Reichen weltberühmte Küstenabschnitt Costa Smeralda begeistert uns am Nachmittag mit smaragdgrünem Wasser, weißglänzenden Stränden und vom Wind zerklüften Gebirgszügen. Porto Cervo ist heute ein mondäner Ferienort und lebendiger Mittelpunkt mit eleganten Jachten, vornehmen Restaurants, schicken Cafés und der schlichten Kirche Stella Maris. Dank strenger Auflagen konnte die von Macchia geprägte Gegend ihre einzigartige Schönheit bewahren.

8. Tag: Dolce far niente - „süß ist’s, nichts zu tun“

Was heute auf dem Programm steht, entscheidet jeder für sich selbst. Vielleicht einfach die Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen, ein gutes Buch lesen, in der Sonne faulenzen oder die nahegelegenen Strände entdecken...

9. Tag: Von Banditen und Barbaren

Zum Abschluss begeben wir uns ins Landesinnere und erkunden die Barbagia, das „Land der Barbaren“, - die Welt der Hirten, echt und unverfälscht. Weder Römer, noch Karthager, noch andere fremde Völker schafften es, sich diese Wildnis untertan zu machen. Die Abgeschiedenheit, in der die Menschen hier über Jahrhunderte lebten, hat dazu geführt, dass alte Traditionen und Bräuche so sehr wie sonst nirgendwo auf der Insel Bestand des alltäglichen Lebens sind. Zuerst Nuoro, Metropole der gleichnamigen Provinz und die wohl ursprünglichste Stadt Sardiniens mit einem stilvollen historischen Zentrum. Das Städtchen Orgosolo, war einst ein berüchtigtes Banditennest und ist heute für seine farbenfrohen Wandmalereien weit über die Grenzen Sardiniens hinaus bekannt. Wir lassen in Ruhe die Ausdruckskraft der Murales auf uns wirken, die das Bergdorf in eine Freiluft-Pinakothek verwandeln und auf ganz eigene Art internationale und lokale Ereignisse dokumentieren. Bei einem typisch sardischen Hirtenessen lernen wir später auch die kulinarische Seite Sardiniens besser kennen. Begleitet von traditionellen Folkloregesängen probieren wir herzhafte Speisen - wie am Drehspieß gegrilltes Spanferkel oder schmackhaft gewürzten Ziegen- und Schafskäse - sowie regionale Weine und andere Köstlichkeiten. Am späten Nachmittag machen wir uns auf den Weg zurück nach Porto Torres zur Einschiffung auf die Nachtfähre der Tirrenia nach Genua. Abendessen und Übernachtung an Bord.

10. Tag: Seealpen & Schweizer Bergwelt

Im Hafen von Genua angekommen verabschieden wir uns heute Morgen fürs Erste vom Mittelmeer. Quasi unmittelbar aus dem Meer erheben sich die Seealpen, über die wir in die Po-Ebene gelangen. Um Mailand herum erreichen wir bei Como die Grenze zur Schweiz, reisen durchs Tessin, über die Alpen zum Vierwaldstättersee, über den Schweizer Jura in Richtung Basel und von hier aus im Rheintal nordwärts der Heimat entgegen. Schön war’s - wohin führt unsere nächste Tour mit IDEAL?

Weitere Informationen

Reise- und Sicherheitshinweise

Zur Teilnahme an dieser Reise ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Weitere Informationen zum Reiseland Frankreich finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen zum Reiseland Spanien finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen zum Reiseland Italien finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen zum Reiseland Schweiz finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Leistungen
  • Haustür-Transfer-Service
  • Rundreise im Bus von IDEAL
  • 2 x Übernachtung mit Frühstück (Selbstbedienung) an Bord moderner Fährschiffe in Innenkabinen mit Dusche/WC (Außenkabinen gegen Aufpreis buchbar) (Barcelona → Porto Torres & Porto Torres → Genua)
  • 1 x Abendessen in einem Restaurant in Barcelona vor der Einschiffung
  • 1 x Abendessen (Selbstbedienung) an Bord der Fähre von Sardinien zurück nach Genua
  • 7 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in guten Hotels (1 x Raum Avignon/Südfrankreich, 3 x in Roses/Costa Brava, 3 x Raum Costa Smeralda)
  • geführte Stadtbesichtigung in Avignon
  • Eintritt & Führung römischer Aquädukt Pont du Gard
  • Ausflug entlang der Costa Brava mit örtlicher Reiseleitung & Besuch des mittelalterlichen Städtchens Pals
  • Eintritt & Führung Archäologische Stätte Empúries an der Costa Brava
  • Kleinbahnfahrt durch die Reisfelder & Besuch einer Reismühle
  • Besuch beim Olivenbauern mit kleiner Verkostung
  • geführte Stadtbesichtigung in Girona
  • geführte Stadtbesichtigung in Barcelona
  • geführte Stadtbesichtigung in Alghero
  • Tagesausflug Costa Smeralda & La Maddalena-Archipel inklusive örtlicher Reiseleitung, Fährüberfahrten & Besuch von Porto Cervo
  • Tagesausflug ins sardische Hinterland mit örtlicher Reiseleitung und Besuch von Nuoro & Orgosolo
  • typisches Mittagessen bei den Hirten inklusive Wein & Folkloregesang
  • Reiseleiter-Funkgerät & Kopfhörer ab einer Gruppengröße von 25 Personen
  • örtliche Kurtaxe/„Aufenthaltssteuer“
  • 4 IDEAL-Treuepunkte
Termine und Preise
10-Tage-Reise
UnterkunftZimmerPreis p. P.
01.10.2021 - 10.10.2021
Frühbucherpreis bis 30.06.2021 (danach € 1450,-)
DZ/DK innen€ 1375,-
01.10.2021 - 10.10.2021
Frühbucherpreis bis 30.06.2021 (danach € 1770,-)
EZ/EK innen€ 1695,-
ZUBUCHBARE LEISTUNGEN!Preis p. P.
Aufpreis Doppel-Außenkabine für beide Überfahrten€ 50,-
Aufpreis Einzel-Außenkabine für beide Überfahrten€ 100,-
BusTravel Reiserücktritt plus (ohne Selbstbehalt)€ 59,-
BusTravel Global plus - Versicherungspaket€ 70,-
Covid-19 Protect - Zusatzschutz (nur in Verbindung mit BusTravel Reiserücktritt plus oder BusTravel Global plus - Versicherungspaket!) ab€ 4,50
Panoramaplatz (1. Sitzreihe im Bus)€ 30,-
BITTE BEACHTEN SIE!
Mindestteilnehmerzahl 20 Personen - es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn!
Foto-Galerie
Reiseimpressionen
Traumlandschaften am Mittelmeer
Traumlandschaften am Mittelmeer
-
Buspaket Derenbach
Brücke von Avignon mit Papstpalast
Brücke von Avignon mit Papstpalast
Zechal - Fotolia
Easy-BUS
Der Pont du Gard in der Provence
Der Pont du Gard in der Provence
Zechal - Fotolia
Easy-BUS
Promenade in Roses
Promenade in Roses
hansgeel - Fotolia
Easy-BUS
Girona
Girona
waku - Fotolia
Easy-BUS
Barcelona
Barcelona
Fotolia_47262519_X
Buspaket Derenbach
Sagrada Familia in Barcelona
Sagrada Familia in Barcelona
Ekaterina Belova - Fotolia
Easy-BUS
Gassen auf Sardinien
Gassen auf Sardinien
refresh(PIX) - Fotolia
Easy-BUS
Blumenbeete in Porto Cervo
Blumenbeete in Porto Cervo
Gabriele Maltinti - Fotolia
Easy-BUS
Porto Cervo - Stella Maris Kirche
Porto Cervo - Stella Maris Kirche
aldorado - Fotolia
Easy-BUS
Orgosolo - Wandgemälde (Murales)
Orgosolo - Wandgemälde (Murales)
Ianunzio Alessandro - Fotolia
Easy-BUS
Sardinien, Hirtenessen
Sardinien, Hirtenessen
H. Richstein
Easy-BUS
 

FORDERN SIE UNSERE KOSTENLOSEN REISEKATALOGE AN

Winter Katalog 2020/2021 bestellen oder blättern
Winter 2020/2021

bestellen

blättern

Sommer Katalog 2021 bestellen oder blättern
Sommer 2021

bestellen

blättern