Bus- / Schiffsreise kombiniert | Italien | Erleben & Entdecken - Königstouren im IDEAL-Bus

Sizilien, Kalabrien & Apulien

faszinierendes Süditalien

12 Tage
ab € 1595,-

Süditalien teilt sich geographisch, aber auch kulturell in die Regionen Sizilien, Kalabrien und Apulien.
Auf Sizilien, der größten Insel und „Königin“ des Mittelmeeres, erkunden Sie auf dieser neuen Reise das Erbe der Griechen und Römer, Araber und Normannen. Sizilien hält faszinierende Begegnungen bereit! Hübsche Städtchen laden zum Flanieren ein, die Inselküche ist köstlich, die Lebensart beneidenswert. Und der rauchende Ätna erhebt sich aus einer fruchtbaren Landschaft, in der Zitronen dreimal jährlich heranreifen…
Hauptmerkmal der Halbinsel Kalabrien - der sonnigen Stiefelspitze Italiens - ist die 800 Kilometer lange, vom Ionischen und Tyrrhenischen Meer umspülte Küste. Das kristallklare Wasser, das hohe Kalksteinmassiv des Pollinogebirges, die charismatischen Menschen und die ursprüngliche Natur bieten den Besuchern einen angenehmen Kontrast, wie er ehrlicher und authentischer nicht sein kann.
Schließlich Apulien - ein schönes wildes Stück Europa am Absatz des italienischen Stiefels! Idyllische Dörfer, lange Sandstrände, Pinienwälder und Tuffsteinküsten. Orientalische Düfte, Burgen aus der Stauferzeit, griechische Kunst, der Hafen von Bari, die „weiße Stadt“ Ostuni oder die märchenhaften Rundbauten, die man „Trulli“ nennt.
Freuen Sie sich auf ganz besondere Eindrücke mediterraner Kultur und Natur, auf die landschaftliche und historische Vielfalt einer von der Sonne geküssten Region und - nicht zu vergessen - auf feine Küchentraditionen und hervorragende Weine!

Höhepunkte!

  • bequeme Seereise von Genua nach Palermo
  • Tal der Tempel* & Villa Romana del Casale*
  • feuerspuckender Berg Ätna*
  • Weinprobe am Fuße des Vulkans
  • Traumziel Taormina
  • antike Metropole Syrakus*
  • Reggio Calabria & Fischerdorf Scilla
  • Tropea, „Perle des Tyrrhenischen Meeres“
  • „Küste der Götter“ & Capo Vaticano
  • Matera*, europäische Kulturhauptstadt 2019
  • Alberobello* & seine Trulli
  • Ostuni, weiße Stadt am Meer
  • Bari, „Tor zum Orient“
  • Castel del Monte*, Krone Apuliens
  • Halbinsel Gargano, der Sporn des Stiefels
  • köstliche Leckereien & immer wieder Ausblicke auf herrliche Küsten

* = UNESCO-Welterbestätten

Reiseverlauf

1. Tag: Alpen & Seealpen

Wir brechen recht früh auf und reisen im komfortablen Bus vorbei an Basel, Luzern und durch die Schweizer Bergwelt ins Tessin. Vorbei an Lugano erreichen wir bei Como die italienische Grenze, „umrunden“ Milano auf dem Autobahnring und reisen weiter südwärts über die Seealpen. Kurz oberhalb von Genua ist erstmals „Meer in Sicht“! Nicht erst bei der Einfahrt in den Hafen überkommt uns die Vorfreude auf ein kleines Abenteuer. Alltäglich ist es ja nicht, eine Nacht und den ganzen folgenden Tag auf einem Schiff zu verbringen - die Überfahrt dauert ca. 20½ Stunden. Nach einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant geht’s zur Einschiffung, dann legt die Fähre der Grimaldi-Gruppe ab - lange Zeit noch sehen wir die Lichter der Großstadt auf dem Festland hinter uns. Übernachtung an Bord in komfortablen Kabinen mit Dusche und WC.

2. Tag: Übers Mittelmeer

Wir genießen die Seeluft auf einem der Sonnendecks, die Blicke auf das tiefblaue Tyrrhenische Meer und haben Zeit, die anderen Reiseteilnehmer kennenzulernen. Am Abend erreichen wir die quirlige sizilianische Hauptstadt Palermo und spüren sofort die lebendige Atmosphäre der Insel. Wir übernachten in einem guten Hotel an der Nordküste Siziliens zwischen Palermo und Cefalù.

3. Tag: Griechische Tempel & Römische Mosaike

Mit dem Tal der Tempel in Agrigento besuchen wir am Vormittag eine der bedeutendsten antiken Stätten der Welt, inmitten von Mandel- und Olivenbäumen gelegen. Auf der antiken Prozessionsstraße wandeln wir von einem herrlichen Tempel zum anderen. Phantastisch erhalten ist der Tempel der Concordia. „Hier ist erst der Schlüssel zu allem“, notierte Goethe in seiner Italienischen Reise. Hier fand er die Kultur der Magna Graecia und studierte sie eifrig. Danach besichtigen wir die römische Villa Romana del Casale. Das herrschaftliche, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Anwesen gilt als das „hervorragendste Beispiel einer römischen Luxusvilla“. Monumentale Bögen, grazile Springbrunnen, eine Flut von 45 Zimmern und feinste, sich auf über 3.500 m² erstreckende Fußbodenmosaike machen das Anwesen zu einem architektonischen Kleinod. Die aus farbigen Steinchen bestehenden, kunstvollen Mosaike erzählen von legendären Wagenrennen sowie exotischen Jagden und sollten den Besuchern Glanz und Glorie des römischen Reichs vor Augen führen. Die antiken Darstellungen von kleinen Amorfiguren beim Spiel oder Fischfang sowie die sportlichen „Bikinimädchen“ und das über 65 Meter lange Bildnis „Gang der großen Jagd“ werden uns den Atem rauben. Von hier aus geht’s später an die Ostküste, wo wir drei Nächte in einem guten Hotel im Raum Taormina wohnen werden.

4. Tag: Feuerspuckender Berg & Traumziel

Der Ätna ist ein heißer Typ - aufbrausend und unberechenbar. Mit 3323 Metern ist er der höchste und aktivste Vulkan Europas. Üppige Vegetation wechselt mit schwarzer Mondlandschaft. Durch Obst- und Weingärten sowie endlose Lavafelder nähern wir uns dem Gipfel. Kurz unterm Himmel, auf einer Höhe von rund 1900 Metern, ist für unseren IDEAL-Bus der Weg zu Ende. Von hier aus geht es nur zu Fuß, per Seilbahn oder Jeep (wetterbedingt und gegen Aufpreis) weiter. Im Besichtigungszentrum neben den erloschenen, leicht begehbaren Silvestri-Kratern erfahren wir viel Interessantes über die wechselvolle Geschichte des Berges. Bei einem reichhaltigen Mittagsimbiss in einem idyllischen Landhaus verkosten wir später die Weine Siziliens, probieren einen vollmundigen Nero d’Avola und entdecken die erfrischende Säure eines Grillo. Nächstes Ziel ist Taormina. Die „Perle Siziliens“ liegt ca. 200 Meter über dem Meer auf dem Monte Tauro und bietet vor allen Dingen vom griechisch-römischen Theater aus einen unvergesslichen Blick auf das atemberaubende Panorama aus Ätna und Meer, das schon Goethe entzückte! Flanieren Sie anschließend durch die pittoresken Gässchen, oder genießen Sie auf der weiß-schwarz gefliesten Piazza IX Aprile einen Espresso oder einen Aperitif.

5. Tag: Antike & Barock

Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt zur archäologischen Zone von Siracusa (Syrakus), das der römische Dichter Cicero einst als „die größte und schönste aller griechischen Städte“ beschrieb. Das 15.000 Besucher fassende Theater, der 198 Meter lange Altar, auf dem an Festtagen unzählige Tiere geopfert wurden, und das für Seeschlachten ausgerüstete Amphitheater lassen erahnen, warum Cicero so von diesem legendären Ort zwischen tiefblauem Himmel und dem ebenso blauen Meer schwärmte. Gegründet wurde er von dorischen Siedlern aus Korinth - sie brachten die griechische Kultur und ihr Wissen mit sich, und im Laufe der Jahrhunderte wurde Syrakus zur mächtigsten Stadt auf ganz Sizilien. Später kamen die Römer und machten Sizilien zu einer römischen Provinz mit Syrakus als Metropole. Laut einer Legende kam auch der Apostel Paulus auf seiner Reise nach Rom im Jahr 44 hierher und verbreitete so das Christentum… Im Mittelalter geriet Syrakus erst unter byzantinische und anschließend unter arabische Herrschaft. Kurz vor der Eroberung durch die Normannen rissen erneut die Byzantiner die Macht an sich. Im Anschluss an die Besichtigung der archäologischen Zone schauen wir uns die heutige, malerische Altstadt Siracusas auf der vorgelagerten Insel Ortygia an. Die aus Kalkstein bestehende Insel bildet einen natürlichen Hafen und ist durch drei Brücken mit dem Festland verbunden. Besonders sehenswert sind das wehrhafte Normannenkastell Maniace, die prächtigen barocken Palazzi und der weiß strahlende Dom. Den Nachmittag lassen wir frei, damit alle ihren eigenen Interessen nachgehen können.

6. Tag: Auf die Stiefelspitze

Entlang der sizilianischen Nordostküste fahren wir bis Messina und dann per Fähre in etwa 20 Minuten über die berühmte Meeresenge nach Villa San Giovanni - in der griechischen Mythologie ist dies die Stelle, an der Skylla und Charybdis dem Odysseus auflauerten. Unsere Reiseleitung zeigt uns zuerst Reggio Calabria, die größte und auch Hauptstadt der Region Kalabrien, mit dem Castello Aragonese, der Kathedrale und den herrlichen Gärten der Villa Comunale. Am Nachmittag bummeln wir dann durch das idyllische Fischerstädtchen Scilla. Während ein Teil des verschlafenen Dörfchens festungsähnlich auf dem Hochplateau des kleinen Felsvorsprungs bis ins Innere reicht, scheinen einige Häuser durch die terrassenartige Bebauung ins Meer zu fallen. Anschließend fahren wir, zunächst entlang der in verschiedensten Farbtönen schimmernden Costa Viola, ins malerische Tropea, wo wir unser Hotel für zwei Nächte beziehen.

7. Tag: Schönheiten & Spezialitäten

Am Vormittag erkunden wir die bezaubernde Ortschaft Tropea, bekannt als „Perle des Tyrrhenischen Meeres“ und seit Ende 2020 Mitglied der gemeinnützigen Vereinigung I borghi più belli d’Italia („Die schönsten Dörfer Italiens“). Auf einer Felsklippe thronend erhebt sich das urtümliche Dorf direkt über den schönen Stränden Kalabriens und besticht durch sein atemberaubendes Küstenpanorama mit Blick auf die Liparischen Inseln. Vom Strand aus wirkt es, als würden die meterhohen Klippen mit den darauf liegenden Gebäuden verschmelzen. Die bunte Altstadt mit ihren unzähligen Geschäften, Cafés und Restaurants zeigt sich fast das ganze Jahr über von ihrer besten Seite und lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Nach der Besichtigung besuchen wir einen Salamiproduzenten und freuen uns auf die Verkostung der ’Nduja calabrese, einer sehr würzigen, weichen Rohwurst. Wenige Kilometer südwestlich von Tropea thront auf einem Felsvorsprung das Capo Vaticano mit einem der schönsten Strände der Welt. Von hier genießen wir den Blick über die tiefblauen Weiten des Tyrrhenischen Meeres bis zum genau gegenüber liegenden Vulkan Stromboli. Am Nachmittag entdecken wir schließlich noch den verwinkelten Küstenort Pizzo, berühmt durch das Tartufo, eine regionale Eisspezialität, welche der Trüffelpraline nachempfunden ist. Nach einer Eisverkostung und einem Rundgang durch die engen Gassen kehren wir zurück zum Hotel.

8. Tag: Wohnhöhlen & Felsenkirchen

In der Nachbarregion Basilikata liegt Matera, eine der ältesten Städte der Welt, 2019 eine der Kulturhauptstädte Europas, seit 1993 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und unbedingt einen Besuch wert - vor allem wegen der Sassi di Matera. Diese in steile Felshänge gehauenen Höhlensiedlungen waren teils noch bis in die 1960er Jahre bewohnt. Beim Auf und Ab von Treppenstiegen und Pfaden erkunden wir Wohnhöhlen, Felsenkirchen und das geniale Wassersammelsystem. Der charaktervolle Ort diente bereits in zahlreichen Filmen als Kulisse, wie zum Beispiel in „Die Passion Christi“ von Mel Gibson oder in „King David“ mit Richard Gere. Vermutlich wird uns Matera für immer und ewig in Erinnerung bleiben - so behaupten zumindest viele Reisende, die vor uns hier waren. Am Abend erreichen wir schließlich Apulien und beziehen im Raum Alberobello für wiederum zwei Nächte ein gutes Hotel.

9. Tag: Zipfelmützen aus Stein

Auch Alberobello gehört mit seinen märchenhaften Rundbauten, den sogenannten Trulli, zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die als Wahrzeichen Apuliens geltenden kegelförmigen Trulli-Dächer aus Naturstein lassen sich überall auf Kirchen, Museen, aber auch auf gewöhnlichen Häusern finden und sind in dieser Form einzigartig. Wir spazieren durch verwinkelte Gässchen, schauen uns die ungewöhnliche Dachkonstruktion aus der Nähe an und erfahren von unserer Reiseleitung den (steuersparenden) Grund für diese einzigartige Bauweise. Gegen Mittag machen wir einen Stopp in Cisternino, einem kleinen, in den Hügeln gelegen Städtchen mit einer herrlichen Fernsicht. Im autofreien Ortskern gibt es kleine Geschäfte mit sehr originellen Handarbeiten. Außerdem ist der Ort auch bei den Einheimischen für seine hervorragende Küche bekannt: die beste Gelegenheit für eine Mittagspause! Ohne Olivenöl geht in Apulien nichts - in einer Olivenölmühle lernen wir die aufwendigen Herstellungsprozesse des landestypischen „flüssigen Golds“ näher kennen und verkosten die edlen Produkte bei einem kleinen Imbiss zusammen mit apulischen Spezialitäten, wie z. B. pomodori secchi (halbgetrocknete Tomaten). Nach dieser kulinarischen Stärkung besuchen wir am Nachmittag Ostuni, aufgrund seiner weiß getünchten Häuser landläufig „die weiße Stadt“ genannt. Ostuni liegt malerisch auf drei Hügeln, wie ein orientalisches Märchen, eingebettet in eine mediterrane Landschaft von vollendeter Harmonie und Schönheit, und ist ein Ort voller Geschichte und Traditionen.

10. Tag: Krone Apuliens

Zuerst fahren wir nach Bari, Metropole der Region Apulien. Die noch vor 20 Jahren recht heruntergekommen wirkende Hafenstadt präsentiert sich heute schmuck, lebendig und fasziniert durch ihren Kontrast zwischen Tradition und Moderne. Wir bestaunen imposante Bürgerhäuser und edle Geschäfte, bevor wir in die engen, verwinkelten Gassen der historischen Altstadt eintauchen. Unser nächstes Ziel ist das Weltkulturerbe Castel del Monte, auch die „Krone Apuliens“ genannt. Die aus einer kargen Landschaft imposant herausragende Stauferburg Friedrichs II. gibt aufgrund ihres einzigartigen achteckigen Grundrisses bis heute Rätsel auf. Machen Sie sich selbst ein Bild davon, ob die Burg den Machtanspruch des Stauferkönigs verdeutlichen oder doch eher der Aufbewahrung des Staatsschatzes dienen sollte. Zum Abschluss des Tages bummeln wir durch Vieste, ein mittelalterliches Städtchen, welches durch seine traumhafte Lage auf der Halbinsel Gargano - dem Sporn des Stiefels - verzückt. Das historische Zentrum liegt auf einem Felsvorsprung aus zerklüftetem Kalkstein und bietet einmalige An- und Ausblicke. Ganz in der Nähe beziehen wir unser Hotel für eine Nacht.

11. Tag: Von Süd- nach Norditalien

Bis etwa auf die Höhe von Rimini fahren wir noch am Adriatischen Meer entlang, vorbei an Pescara und Ancona. Linkerhand begleiten uns die Abruzzen und der Apennin, bevor wir die Po-Ebene erreichen. Vorbei an Bologna, Modena und Mantua geht’s in den Raum Verona zur letzten Übernachtung in einem guten Hotel.

12. Tag: Südtirol & Tirol

Ein letztes Mal über die Berge - durch Südtirol, über den Brenner, vorbei an Innsbruck und München rollen wir nach Hause zurück. Eine Traumreise geht zu Ende - unterwegs schmieden wir Pläne für die nächste… Ciao, grazie & arrivederci!

Weitere Informationen

Reise- und Sicherheitshinweise

Zur Teilnahme an dieser Reise ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Weitere Informationen zum Reiseland Schweiz finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen zum Reiseland Italien finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen zum Reiseland Österreich finden Sie unter dem folgenden Link:

www.auswaertiges-amt.de

Leistungen
  • Haustür-Transfer-Service
  • Rundreise im Bus von IDEAL mit Bordservice/Reisebegleitung
  • 1 x Abendessen in einem Restaurant im Hafen von Genau vor der Einschiffung
  • 1 x Übernachtung mit Frühstück (Selbstbedienung) an Bord eines modernen Fährschiffs in Außenkabinen mit Dusche/WC (Genua → Palermo)
  • 10 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in guten Hotels in Italien (1 x Raum Cefalù/Sizilien, 3 x Raum Taormina/Sizilien, 2 x Raum Tropea/Kalabrien, 2 x Raum Alberobello/Apulien, 1 x Raum Vieste/Apulien, 1 x Raum Verona)
  • Ausflug Tal der Tempel bei Agrigento & Villa Romana del Casale bei Piazza Armerina inklusive örtlicher Reiseleitung & Eintrittsgeldern
  • Ausflug Etna & Taormina mit örtlicher Reiseleitung
  • Weinverkostung inklusive Mittagsimbiss auf einem Landgut
  • Ausflug Siracusa inklusive örtlicher Reiseleitung, Eintritt in die Archäologische Zone & Altstadtbesichtigung
  • Fährüberfahrt Messina → Villa San Giovanni
  • Ausflug Reggio Calabria & Scilla mit örtlicher Reiseleitung
  • Ausflug Tropea, Capo Vaticano & Pizzo mit örtlicher Reiseleitung
  • Besuch eines Familienbetriebs mit Verkostung der ’Nduja calabrese (einer pikanten Wurstspezialität)
  • Eisverkostung des weltberühmten Tartufo
  • geführte Stadtbesichtigung in Matera
  • Ausflug Alberobello, Tal der Trulli, Cisternino & Ostuni mit örtlicher Reiseleitung
  • Besuch einer Olivenölmühle inklusive Verkostung & Mittagsimbiss mit apulischen Spezialitäten
  • geführte Stadtbesichtigung in Bari
  • Eintritt & Führung Stauferburg Castel del Monte
  • Reiseleiter-Funkgerät & Kopfhörer ab einer Gruppengröße von 25 Personen
  • örtliche Kurtaxe/„Aufenthaltssteuer“
  • 1 Reiseführer pro gebuchtem Zimmer
  • 4 IDEAL-Treuepunkte
Termine und Preise
12-Tage-Reise
UnterkunftZimmerPreis p. P.
13.10.2021 - 24.10.2021
Frühbucherpreis bis 30.06.21 (danach € 1680,-)
DZ/DK aussen€ 1595,-
13.10.2021 - 24.10.2021
Frühbucherpreis bis 30.06.21 (danach € 2080,-)
EZ/EK aussen€ 1995,-
ZUBUCHBARE LEISTUNGEN!Preis p. P.
BusTravel Reiserücktritt plus (ohne Selbstbehalt)€ 70,80
BusTravel Global plus - Versicherungspaket€ 84,-
Covid-19 Protect - Zusatzschutz (nur in Verbindung mit BusTravel Reiserücktritt plus oder BusTravel Global plus - Versicherungspaket!) ab€ 5,-
Panoramaplatz (1. Sitzreihe im Bus)€ 36,-
BITTE BEACHTEN SIE!
Mindestteilnehmerzahl 20 Personen - es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn!
Foto-Galerie
Reiseimpressionen
Blick auf Taormina mit dem Ätna im Hintergrund
Blick auf Taormina mit dem Ätna im Hintergrund
-
Shutterstock_186184937
Bodenmosaik in der Villa Romana del Casale bei Piazza Armerina / Sizilien
Bodenmosaik in der Villa Romana del Casale bei Piazza Armerina / Sizilien
Laure F - Fotolia
Easy-BUS
Scilla mit dem Castello Ruffo / Kalabrien
Scilla mit dem Castello Ruffo / Kalabrien
-
Buspaket Derenbach
Panoramablick auf Tropea in Kalabrien
Panoramablick auf Tropea in Kalabrien
travelbook - Fotolia
Easy-BUS
Wallfahrtskirche Santa Maria dell’Isola in Tropea / Kalabrien
Wallfahrtskirche Santa Maria dell’Isola in Tropea / Kalabrien
-
Buspaket Derenbach
Altstadt von Matera / Basilikata
Altstadt von Matera / Basilikata
-
JFL Photography - Fotolia
Traditionelle Trulli-Bauten in Alberobello / Apulien
Traditionelle Trulli-Bauten in Alberobello / Apulien
Kess16 - AdobeStock
Easy-BUS
Altstadt von Ostuni / Apulien
Altstadt von Ostuni / Apulien
LianeM - Fotolia
Easy-BUS
Castel del Monte bei Andria / Apulien
Castel del Monte bei Andria / Apulien
JFL Photography - Fotolia
Easy-BUS
Vieste auf der Halbinsel Gargano / Apulien
Vieste auf der Halbinsel Gargano / Apulien
travelbook - Fotolia
Easy-BUS
 

FORDERN SIE UNSERE KOSTENLOSEN REISEKATALOGE AN

Winter Katalog 2020/2021 bestellen oder blättern
Winter 2020/2021

bestellen

blättern

Sommer Katalog 2021 bestellen oder blättern
Sommer 2021

bestellen

blättern